Menü

Sportlerprofil by Larasch

Inspiration von anderen sammeln -der Laufkoch und Fabienne von Freiknuspern

Darf ich vorstellen? Fabienne von Freiknuspern zeigt nicht nur auf ihren Fotos wie vielseitig und weitreichend Allergen freie Ernährung sein kann. Sie entwickelt Rezepte für quasi alle Rubriken und zeigt, dass auch bei Unverträglichkeiten nichts zu kurz kommt. Gerade ihre Back- und Brotrezepte haben es mir angetan. Fabienne schreibt darüber hinaus auch über ihre Erfahrungen mit Produkten, die Auswahl in Supermärkten und gibt Hinweise für Reisen. Besonders wer auch eine heimliche Liebe zu den skandinavischen Ländern hegt, wird bei ihr sehr viele Anregungen und Gemeintipps finden. Auch so einige ihrer Rezepte sind skandinavisch beeinflusst. Fabienne geht in allen Rezepten auf die Hauptkomponenten ein, beschreibt ihre Erfahrungen und Alternativen. Das bietet große Hilfen um Rezepte zu verstehen und ganz viel Spielraum für Variationen. So passe ich ihre Rezepte an meine Bedürfnisse, Vorlieben und meine Vorräte an. Für mich ist es wichtig, dass möglichst wenig leere Kohlenhydrate genutzt werden, auch versuche ich ein paar Ballaststoffe mit einzubeziehen. Falls es passt, ersetzte ich zum Beispiel Reis- durch Teff- oder auch Quinoamehl. Da ich Eier und Milchprodukte gut vertrage, baue ich meistens auch diese anstelle der veganen Alternativen ein. Aber auch ohne Abwandlung und auch ohne Unverträglichkeiten lohnt es sich sehr bei Fabienne auf Instagram oder ihrer Homepage vorbei zu schauen!

 

Der als Laufkoch bekannte Detlef Rahrt verfolgt mit seinen Rezepten etwas andere Ziele. Detlef ist selbst erfahrener Marathoni, fährt Rennrad und ist eben Ausdauersportler durch und durch. Die Ernährung und damit die optimale Versorgung vom Körper müssen stimmen, um die Grenzen vom Körper zu verschieben und um herausragende Leistungen zu vollbringen. In seinen Rezepten und Ansätzen kombiniert er gezielt und gekonnt essentielle Nährstoffe so, dass sie vom Körper verarbeitet und optimal aufgenommen werden können. Vollwertigkeit ohne Völlegefühl, Darmgesundheit und die ganzheitliche Versorgung mit Mineralien auf naturbelassener Ebene stehen dabei ganz oben bei der Prioritätensetzung. Natürlich bleibt auch der Genuss nicht auf der Strecke! Mehrfach brachten unterschiedliche Neuanfänge Detlef dazu Dinge in die Hand zu nehmen und Auswege zu finden. Ich hatte das Glück den Laufkoch treffen zu können und feststellen zu dürfen, welchen Wissensfundus er sich im Bereich der Spitzensport gerechten Ernährung angeeignet hat. Allgemeine Gültigkeiten hinterfragt und durchbricht er, geht Studien auf den Grund und mit Standartantworten gibt sich der Laufkoch nicht zufrieden. Dabei bleibt Detlef stets offen für Neues, lebt und isst ohne Dogma. Da er selbst Gluten nicht auffallend negativ verträgt, enthalten einige Rezepte allerdings glutenhaltige Komponenten. Gleichzeitig schätzt er die Dunkelziffer, der von Unverträglichkeiten betroffenen Personen, recht groß ein und seine Ansätze, Tipps und Rezepte sind für alle Ausdauersportler*innen sehr interessant. Außerdem kann her auch dabei unterstützen individuelle Lösungen zu finden. Es lohnt sich also wirklich seiner Seite einen Besuch abzustatten. Auch als beratende Funktion, kann er mit seinem Wissen hilfreiche Impulse setzten und viele Anregungen geben.

 

Mindestens eine gemeinsame Komponente ist aber sowohl bei Freiknuspern als auch beim Laufkoch zu finden: Beide sind der Meinung Bananenbrot geht immer!

In diesem Beitrag habe ich Personen, Produkte und Profile verlinkt. Damit bertreibe ich Werbung. Die Bilder zum Beitrag stammen von den benannten und verlinkten Profilen.