Menü

Sportlerprofil by Larasch

Ohne Gluten, Lactosefrei oder vegan: Alles das Gleiche, oder nicht?!

Vermutlich gibt es kaum eine Person, welche eine bestimmte Ernährungsform verfolgt, die sich noch nicht rechtfertigen oder zumindest ein Augenrollen über sich ergehen lassen musste. Isst man auswärts, egal ob in Restaurants oder bei Freunden oder kauft man etwas weiterverarbeitete Lebensmittel ein, kommt es regelmäßig vor, dass Nachfragen oder gezielte Anliegen, auf Unverständnis treffen. Zunächst einmal hat jede*r das Recht zu erfahren, was in dem Gericht enthalten ist und was nicht- ganz gleich aus welcher Motivation heraus.

Dennoch möchte ich gerne auf den Unterschied zwischen Erkrankungen und der freien Entscheidung zu einer bestimmten Ernährungsweise aufmerksam machen. Liegt eine Unverträglichkeit oder eine Allergie vor, schadet das Essen von gewissen Lebensmitteln der physischen Gesundheit der Betroffenen. Das Verzichten auf bestimmte Inhaltsstoffe ist nicht freigewählt. Auch Spuren haben zum Teil schon gravierende Auswirkungen. Fragen nach glutenfreien Gerichten werden leider zum Teil immer noch als „Anstellerei“ oder „Trend“ halbherzig abgetan. Gelegentlich führt auch Unkenntnis zu Kontaminationen- und zack, liegt dann doch Baguette auf dem Salat, der angeblich doch glutenfrei ist. Wer ohne Erkrankung als Ausgangslage bestimmte Lebensmittel aus freien Stücken meidet, hat natürlich genauso das Recht ernstgenommen zu werden! Dennoch löst das (unbewusste) Verzehren dieser Lebensmittel keine körperlichen Beschwerden aus.

Für Gastronomen und Gastgeber sind diese „Extrawürste“ bestimmt nicht immer leicht. Ich erwarte nicht, dass die glutenfreie Auswahl stets extrem groß ist oder dass es zum Beispiel unzählige vegane Alternativen gibt. Ich erwarte aber, dass Anliegen und Nachfragen ernst genommen werden. Wenn es keine Möglichkeit gibt die Sauce auch glutenfrei herzustellen, ist es viel weniger schlimm keine anzubieten und ehrlich zu kommunizieren, dass es keine Alternative gibt, als dieses zu leugnen und ein Gericht zu servieren, welches ich nicht vertrage. Außerdem versuche ich mich vorab so gut es geht über die Gegend und die Auswahl vor Ort und zu informieren, die Speisekarte einzusehen und ggf. im Vorfeld anzurufen. Die Wahl vom Lokal sollte auch im Verhältnis zu den Wüschen stehen: In einem Steakhouse kann man natürlich nicht die riesige Auswahl an veganen Gerichten erwarten und in einer klassischen Pizzeria sind glutenfreie Gerichte auch in der Unterzahl. (Beides meint nicht, dass man nicht dennoch was Passendes finden kann!) Wünschenswert sind aber neben dem Ernstnehmen der Nachfragen, klare Deklarationen und mehr Aufklärung des Personals. Bei klarer Kommunikation und gegenseitigem respektvollen Umgang kann man sehr oft gute und passende Kompromisse finden.

 

In diesem Sinne guten Appetit und nein, in den allermeiste Käsesorten ist kein Gluten.