Menü

Sportlerprofil by Larasch

Köln-Marathon 2019...ich bin dabei!

Ende Juli erhielt ich per E-Mail von Alexander Pohle die überraschende Nachricht, dass ich eins von 2 Köln-Marathon-Packages von larasch gewonnen hatte. Das Package beinhaltete einen Startplatz für den Köln-Marathon, ein Laufoutfit von saysky, Nahrungsergänzungsmittel von Regulatpro Sport und einen individuellen Trainingsplan von Sebastian Reinwand, Teilnehmer am Leichtathletik-EM-Marathon 2018 in Berlin, mittlerweile auf Triathlon "umgestiegen", PB im Marathon: 2:15:27!

Ich war zu der Zeit im Urlaub in den USA, überlegte noch, welchen Laufwettkampf ich mir für den Herbst vornehmen sollte und haderte zu der Zeit auch ein bisschen mit mir, weil die Motivation fürs Laufen gar nicht so groß war.

Das änderte sich mit der E-Mail von larasch schlagartig. Fortuna hatte es gut mir gemeint. Ich war schlagartig topmotiviert und fokussiert auf den Köln-Marathon.
Kurz nach der Gewinnbenachrichtigung gab es dann auch schon das erste nette ausführliche Telefonat mit "meinem" Coach Sebastian Reinwand. Sebastian erkundigte sich nach bisheriger Lauferfahrung, aktuellem Trainingsstand etc. und schickte mir kurze Zeit später den ersten individuellen Trainingsplan zu.

Seitdem sind fast 8 Wochen vergangen, in denen ich das erste Mal in meinem -doch schon recht langen- Läuferleben mit einem richtigen Coach zusammenarbeite, der mir -in der Regel wöchentlich- einen Trainingsplan zuschickt und mit dem ich mich immer über das absolvierte Training austauschen kann. Wie übrigens auch mit der Gewinnerin des 2. verlosten Köln-Marathon-Packages, mit der ich auch regelmäßig über die Vorbereitung spreche.

Das Training ist super abwechslungsreich und macht großen Spaß.
Es werden ganz neue Reize gesetzt, ich lerne neue Trainingsformen/-elemente kennen und ich muss meine bisherige Trainingsphilosophie zum Teil komplett überdenken. Die größte Umstellung für mich ist es sicherlich, die longruns, die ich bisher zum großen Teil langsam (im 5:15er/5:30er-Tempo) gelaufen bin, deutlich schneller zu laufen. Das gelingt mir überraschend gut, auch wenn es natürlich ab und an Rückschläge gibt. Aber das gehört wohl in jeder Marathonvorbereitung dazu. Gerade am letzten Sonntag bin ich auf den letzten Kilometern des long runs regelrecht "abgeschmiert", was die Tempovorgaben betrifft.
Das lag allerdings zum einen an relativ wenig Schlaf in der Nacht vorher und -wie sich jetzt herausstellt- wohl auch an einer leichten Erkältung, die ich mir eingefangen habe.

Egal...es kommen auch wieder bessere Tage. Ich bin nach wie vor sehr motiviert, freue mich auf den Köln-Marathon und bin doch vorsichtig optimistisch, dort meine Marathonzeit von 3:19:50 Std. vom Düsseldorf-Marathon im Frühjahr steigern zu können.

In knapp 4 Wochen wissen wir mehr.

Nochmals vielen Dank an larasch für diese tolle Verlosungs-Aktion!

To be continued...

@larasch @kölnmarathon @srun87 @sayskycph @Regulatpro Sport